Ihr Spiritueller Wegbegleiter Wer bin ich Hochzeit Taufe Trauer & Abschied
   

Ein Wegbegleiter für Menschen,
dessen Inneres von einer tiefen
Sehnsucht getragen wird.



Das griechische 'Tau' ist das Zeichen des Franz von Assisi als Synonym für allumfassenden Frieden geworden.


               

Wer bin ich - Ganz Persönliches

Ich heiße Antonio Filice und bin Italiener. Durch mein ganzes Leben zieht sich die sehnsuchtsvolle und entschlossene Suche nach Echtheit, nach Menschenfreundlichem und Erstrebenswertem wie ein roter Faden. Schon in jungen Jahren habe ich durch politisches Engagement in Rom dieses Bedürfnis zu stillen versucht. Ein Engagement, das zwar eine große soziale Weite atmete, jedoch entschieden gegen jegliche Religionsnähe auftrat. Erst eine mystische Erfahrung im August 1979 bewirkte in mir eine weltanschauliche Wende und brachte mich in ein katholisches Kloster in Rom.

Mit Begeisterung und ohne Zweifel ging ich an die Sache heran. Ich war überzeugt, endlich den Ort gefunden zu haben, in dem Theorie und Praxis weitgehend zu einer Einheit verschmelzen. Dort bekam ich auch die Möglichkeit, meine theologische Intuition mit einer fundierten wissenschaftlichen Ausbildung zu ergänzen.

Mein Bildungsweg gipfelte in der zweiten Hälfte der 80er Jahre mit der offiziellen und uneingeschränkten Weihe meines Lebens für die Sache Gottes - im Dienst der Menschen und im Namen meiner Klostergemeinschaft. Vom Anfang an verstand ich die seelsorgliche Arbeit als eine Einheit von Leib und Seele, eine Einheit von Worten und Werken. Ich hatte nicht das Bewusstsein etwas Besonderes zu sein, vielmehr fühlte ich mich zu einer diakonischen (d.h. dienenden) Haltung berufen.

Doch diese radikale Einsatzbereitschaft stieß leider gerade im Kloster auf wenig Gegenliebe. Anfang der 90er Jahre war es deshalb soweit: Ich konnte mich nicht mehr des Eindrucks verwehren, im Kloster keine Heimat mehr zu haben.

Ich musste woanders meine Suche fortsetzen - woanders, aber nicht ohne Gott. Ich durchlebte eine schwere Zeit, in der ich den Menschen und ihren Sorgen noch näher kam. In jener Zeit lernte ich auch meine Frau kennen und lieben, die mir nicht nur neue Heimat schenkte, sondern auch die Möglichkeit, in der Seelsorge als kirchlich Unabhängiger weiter aktiv zu bleiben; eine Seelsorge, die eine zusätzliche wichtige Befähigung aufzuweisen hatte. Es war die Geburtsstunde eines neuen Selbstbewusstseins, das ich seither mit der Bezeichnung „Spiritueller Wegbegleiter“ in Verbindung bringe: Wegbegleiter für Menschen, dessen Inneres von einer tiefen Sehnsucht getragen wird.

Ich stelle Ihnen meine Erfahrung, meine Kompetenz und meine Menschlichkeit im Geiste Jesu von Nazareth zur Verfügung – sei es als Begleiter in Zeiten der Freude, sei es als Ansprechpartner in Zeiten wichtiger Lebenswenden oder sei es als Dolmetscher in Lebensphasen, in denen die Sprache versagt und Trauer und Leid alles zu ersticken drohen.

Vielleicht sind Sie jetzt auf all das neugierig geworden,
was ich im konkreten Fall für Sie oder mit Ihnen verwirklichen
kann. Sie ein Stückchen Ihres Weges begleiten zu dürfen,
würde mich freuen und mit Dankbarkeit erfüllen.

 

 

 
Antonio Filice - Hietzinger Kai 131 - A 1130 Wien
Telefon: +43-(0)1-8778759 - lebenswege@gmx.at